Ei
Bio-Landwirtin Mechthild Klose
REWE Kauffrau Ursula Wintgens

Idealisten, die sich gefunden haben

Andreas und Mechthild Klose sind ursprünglich gelernte Gärtner und über Andreas’ Familie zu Hühnern gekommen. Artgerechte Haltung ist für sie kein Trend, sondern eine Selbstverständlichkeit. Sie verkaufen auch die kleineren Eier, die von jungen Hennen gelegt werden. Damit Kunden über solche Dinge aufgeklärt werden und sie nachvollziehen können, braucht es eine engagierte Geschäftspartnerin wie Kauffrau Ursula Wintgens.

Auf einer Warenmesse für regionale Produkte 2010 traf Ursula Wintgens zum ersten Mal Andreas Klose an dessen Stand. „Die Eier will ich jetzt haben“, sagte sie daraufhin sofort. Ihr REWE Markt erhält seitdem zweimal wöchentlich eine Lieferung mit Eiern vom Hof Alpermühle. Manchmal kommen bei diesen Lieferungen auch Honig und andere Produkte von kleinen Betrieben aus der Nachbarschaft mit, als Freundschaftsdienst sozusagen. Es sind unter anderem diese netten Gesten, die zeigen, warum Wintgens von den Kloses von Anfang an angetan gewesen ist. Das beruht auf Gegenseitigkeit – so schätzt Mechthild Klose es, wie wertschätzend und innovativ Ursula Wintgens mit ihren Mitarbeitern umgeht und ihr Team leitet.

Impressionen

Glückliche Mitarbeiter, glückliche Tiere

„Alle wollen glückliche Kunden haben, aber der Weg dorthin führt immer über glückliche Mitarbeiter. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen: Ich will nicht nur glückliche Kunden und Mitarbeiter, ich will verliebte Kunden und Mitarbeiter. Verliebte verzeihen kleine Imperfektionen und begegnen einander mit Anerkennung.“ Wintgens legt schon immer größten Wert auf harmonischen und respektvollen Umgang. Vielleicht wurde sie deshalb mehrfach als Ausbilderin des Jahres ausgezeichnet. Sie ist sich der Verantwortung für ihre 32 Mitarbeiter und deren Familien bewusst – und zeigt ihre Wertschätzung auch gerne mit einem Augenzwinkern zu kuriosen Anlässen, wie zum Beispiel am Anti-Diät-Tag, als jeder Mitarbeiter ein kleines Geschenk bekam, das in keinem Diätplan zu finden wäre. Werte, die sie mit den Kloses gemeinsam hat: Herzlichkeit, Fürsorge und Loyalität. Und natürlich auch Fachkompetenz. „Die wissen wirklich, was sie tun. Und was sie machen, machen sie mit Herzblut. „Das schmeckt man den Eiern auch an“, so Wintgens, die gerne mit ihren Mitarbeitern auf den Hof Alpermühle fährt, um mit den Hühnern zu schmusen. „Wir betreiben hier ein Luxushotel für Hühner, denen geht es richtig gut!“ – Familie Klose hat sich bereits in den Achtzigern um artgerechte Haltung bemüht, als Legebatterien noch die Norm waren. Damals gab es noch keine Richtlinien für Bio-Eier – diese haben sie selbst mitentwickelt. Ihre Hühner haben daher jede Menge Auslauf, einen Scharrraum und erhöhte Sitzstangen, weil die Tiere instinktiv erhöht schlafen möchten, um sich vor Räubern zu schützen. Und ihnen steht jederzeit ein Wintergarten zur Verfügung! Wenn Kloses bei Wintgens im Markt anrufen, sagen sie immer: „Hallo, die Hühner sitzen im Nest und wollen Eier legen. Wie viele sollen sie denn legen?“, und bekommen als Antwort etwas wie: „Drei Kisten hätten wir gerne – da dürfen sie gleich mal loslegen!“ Der Hof Alpermühle versorgt aber nicht nur seine gefiederten Mitarbeiterinnen mit allem, was das Hühnerherz begehrt, sondern auch interessierte Kunden mit Fachkenntnissen und bleibenden Eindrücken. Das Wissen um die Wichtigkeit von Bildung ist ebenfalls etwas, dass sie mit Frau Wintgens gemeinsam haben.


Mit Bildung die Region stärken

„Wir unterstützen unsere Region mit Bildungsarbeit. Deshalb finde ich die Idee von Ursula mit dem Kindergarten auch so toll!“, erzählt Mechthild Klose. Schon jetzt kommen regelmäßig Schulklassen auf den Hof Alpermühle. In Zusammenarbeit mit Ursula Wintgens sollen in Zukunft auch Kindergartengruppen zu Besuch kommen. Kinder sind ihr besonders wichtig, daher unterstützt sie unter anderem das Kinderheim im Ort. Auf dem Hof bekommt man dann auch einmal ein Huhn auf den Arm und kann den Bezug zum Tier herstellen, den viele Menschen heute gar nicht mehr kennen. Genauso die Verknüpfung von Tier und Produkt. Bildungslücken werden geschlossen und das Verständnis für Lebensmittel vertieft. Frau Klose bringt das für sich und ihr Produkt schön auf den Punkt: „Wir können den Menschen zeigen, was es heißt, ein Ei zu legen.“


Zu den Personen:

Ursula Wintgens ist seit 20 Jahren selbstständig mit ihrem REWE Markt. Am Anfang war es schwer, mittlerweile hat sich der Markt aber gut im Ort etabliert. In größter Hektik bleibt sie ruhig und sie hat immer ein offenes Ohr für ihre Mitarbeiter.

Andreas und Mechthild Klose haben früher auf dem Hof von Andreas’ Tante gewohnt, wo es ein paar Hühner gab. 1986 haben sie angefangen, den Hof auszubauen, bis der Platz nicht mehr ausreichte und sie ihren eigenen Hof kauften. Sie lieben, was sie tun, auch wenn es manchmal mühsam ist. Die Verantwortung für die Hühnerherde steht immer an erster Stelle – bei der Urlaubsplanung, bei Einladungen, bei allem. Abends, wenn der Alltagstrubel geschafft ist, dann genießen Mechthild und Andreas den Anblick ihrer zufrieden scharrenden Hennen. Selbst, wenn es wieder mal bis spät in die Nacht dauert, die letzte von ihnen in den Stall zu bitten.

Möhre

Erfahre mehr über: Ei

Zum Produkt

Diese Geschichte könnte dich auch interessieren

Milchbäuerin Uschi Fockenbrock
REWE Marktmanager Erwin Decker
REWE Kaufmann Stefan Lenk
Erdbeerbauer Eberhard Schmücker
Alt

Ihre Geschäftsbeziehung ...

... verdanken das Milchbauer-Ehepaar Fockenbrock und REWE Marktmanager Erwin Decker einem eher ungewöhnlichen Zufall, in den Kühe involviert waren. Diese bilden auch heute den Schlüssel für ihren Erfolg. Ihre Zusammenarbeit gilt im Münsterland als erste Sahne.

Weiterlesen
Alt

Seit Eberhard Schmücker einen traditionsreichen Hof übernahm, fährt er jedes Jahr süße Ernte ein:

Erdbeeren. Kein Wunder, dass auch REWE Kaufmann Stefan Lenk auf den Geschmack gekommen ist. Heute bilden die beiden ein starkes Team, das den Pott zum Wachsen bringt.

Weiterlesen