Mehl
REWE Kauffrau Susann Daubitz
Müllerin Petra Schuster

Petra Schuster im Porträt

Video - TV Spot

Altes Handwerk trifft neue Ideen

Petra Schuster führt ihre Mühle bereits in sechster Generation – und macht dabei doch einiges anders als ihre Vorgänger. 600 bis 700 Tonnen Getreide verarbeitet sie jedes Jahr und vertreibt sie an Bäcker, Hausmänner und -frauen, aber auch an Kauffrau Susann Daubitz. Diese kennt die Schustermühle schon von früher. Als kleines Mädchen ist sie mit ihrer Mutter samt Schlitten hingestapft, um Mehl zu kaufen. Heute verlassen die beiden Frauen altbekannte Wege, um immer wieder neue Konzepte auszuprobieren.

Als Petra Schuster in der ersten Klasse verkündete, sie werde Müllerin, hat ihr Vater noch gelächelt. Doch sie wurde es tatsächlich! Ihre Ausbildung absolvierte sie in Stuttgart. Heute liebt sie ihren Beruf und findet alles an ihm schön. Die Zusammenarbeit mit REWE begann sie mit dem Vorgänger von Susann Daubitz, die den Markt vor drei Jahren übernommen und komplett umgebaut hat. Sie wollte, dass er aussieht wie ein „Tante-Emma-Laden in Groß“. Also besorgte sie alte Wagen, Kutschen, kroch in der Suche nach schönen Türen in abgerissene Scheunen, fällte mit einem Freund Bäume und sägte das Holz selbst zusammen. Und als der Markt ihre Handschrift trug, ging es los. Petra erinnert sich: „Sie war noch gar nicht lange im neuen Markt, da kam sie schon zu mir und sagte:‚ Das mit dem Mehl ist super, nun lass uns andere Sorten machen! Ich brauche auch Leinsamen von dir – und Sonnenblumenkerne!" Ich war erst zurückhaltend, aber sie hat nicht lockergelassen. Die Frau hat viel Energie.“ Nach anfänglicher Zaghaftigkeit lies sich Schuster von dem Ideenreichtum doch anstecken. Viel brauchte es aber eigentlich gar nicht.

Impressionen

Sprudeln vor Ideen

„Susann Daubitz und ich verstehen uns super, die Chemie stimmt einfach. Für neue Ideen ist sie Feuer und Flamme. Sie will sie immer direkt umsetzen. Ich sage zuerst immer "Vergiss es!" Dann lachen wir beide – und dann mache ich es doch. Und es funktioniert!“ So zum Beispiel das Landkreisbrot von Petra Schuster. Es besteht aus nur drei Zutaten: Roggen-Vollmehl, Wasser, Sauerteig. Daubitz wollte es im Markt probieren, und es lief super. Das Landkreisbrot wird außer in Schusters Hofladen nur noch in dem REWE Markt verkauft. Darüber freut sie sich sehr. Dann kam sie natürlich wieder mit neuen Ideen um die Ecke: „Jetzt ein Körnerbrot!“ Das lief auch toll. Und inzwischen probiert Petra Schuster bei ihren Broten immer wieder Neues aus. Susann Daubitz in ihrem Laden sowieso. „Ich habe da so mein Aktionsteam von Mitarbeitern, die so brennen wie ich. Das kann man natürlich nicht von jedem erwarten und das würde ich auch nie tun. Aber mit denjenigen, die Lust haben, setze ich mich immer mal wieder zum "Hirnen" zusammen. Unsere Ideen setzen wir auch um.“ So werden Bauernmärkte, Weinfeste, Public Viewings und andere Veranstaltungen geplant. „Ich brauche halt auch diese extra Würste, sonst wird es mir langweilig", sagt Daubitz dazu gutgelaunt. Außerdem engagiert sie sich besonders gerne für die Leute in ihrer Region.


Die Oberpfalz – hart, aber herzlich

Die Landschaft ist geprägt von Hügeln, Fichtelgebirge und Steinwald. Die Kulisse ist genau nach Petra Schusters Geschmack, die laut Eigenaussage ein „echter Naturkerl“ ist. Doch auch die Landleute sind ihr wichtig, mit ihnen hat sie viel Umgang und immer etwas zu lachen. Sie schätzt sie für ihren Leitsatz „Mir san direkt“ und weiß aufgrund dessen: Das sind ihre Leute. Deswegen ist sie auch im Vereinsleben aktiv – und wer spendiert ihrem Faschingsverein die ganzen Süßigkeiten als Wurfmaterial? – Susann Daubitz natürlich. Des Weiteren sponsert sie den Sportverein im Ort und unterstützt ein paar Fußballmannschaften im Jugendbereich. Petra Schuster wie Susann Daubitz merkt man an, wie sehr sie ihre Heimat lieben. Und noch eine Sache haben sie gemeinsam, wie sie kürzlich feststellten: Sie fahren beide dasselbe Motorrad. Eine Ducati 900.


Zu den Personen:

Susann Daubitz führt ihren REWE Markt seit 2016 und ist einer der Menschen, von denen man sagt, sie hätten Energie für zwei – sie ist immer an neuen Projekten dran.

Petra Schuster betreibt die Schustermühle in sechster Generation und ist meistens von Mehlstaub bedeckt.

Möhre

Erfahre mehr über: Mehl

Zum Produkt

Diese Geschichte könnte dich auch interessieren

Rinderzüchterin Rosi Behringer
REWE Kaufmann Günter Götzelmann
Platzhalter
Käserei Schaukäserei Ammergauer Alpen
Kaufmann
Bio-Landwirt Wilhelm Knöpfle
REWE Marktmanagerin Gertrud Deininger
Alt

Artgerechte Haltung ist für Rinderzüchterin Rosi Behringer eine Selbstverständlichkeit.

Und für REWE Kaufmann Günter Götzelmann oberstes Gebot für qualitativ hochwertiges Fleisch. So bilden die beiden ein tierisch gutes Team für Unterfranken.

Weiterlesen
Alt

Das Auge isst mit!

Um Genießern delikate Molkereierzeugnissen zu bieten, haben sich 37 Bauern zur Schaukäsereigenossenschaft Ammergauer Alpen eG zusammengeschlossen. Die Region inmitten der Ammergauer Alpen, bietet die besten Voraussetzungen für hochwertige Milch- und Käseprodukte.

Weiterlesen
Alt

Bio-Landwirt Wilhelm Knöpfle beherbergt seine Tiere in „Hühnermobilen“, die von einer frischen Wiese zur nächsten gefahren werden.

Sehr zur Freude von REWE Marktmanagerin Gertrud Deininger, der neben Tierwohl an hochwertigen Eiern gelegen ist. Zusammen bieten sie Schwaben nur das Gelbe vom Ei.

Weiterlesen