Wurst
REWE Kauffrau Verena Aupperle
Metzger Thomas Kurz

Regionale Zusammenarbeit mit Tradition

Das Führen von REWE Märkten hat in der Familie Aupperle Tradition. Ebenso wie die Philosophie, dass möglichst viele regionale Produkte in den Regalen auftauchen. Fritz Aupperle nahm nicht nur regionalen Wein in sein Sortiment auf. Er stellte auch den Kontakt um Wurst- und Fleisch-Experten Thomas Kurz her, mit dem seine Tochter Verena Aupperle nun die Zusammenarbeit fortführt.

Thomas Kurz leitet in Schorndorf einen Wurst- und Fleischwarenproduktionsbetrieb. Das Aushängeschild des 1925 gegründeten Betriebs ist der Bezug der Rohstoffe aus regionalen landwirtschaftlichen Betrieben. „Wir arbeiten mit einem lokalen Schlachtbetrieb zusammen, der die Schlachttierhälften nach Schorndorf bringt. Die komplette Verarbeitung und Veredelung findet direkt vor Ort in Schorndorf statt. Lange Wege gibt es bei uns nicht“, erklärt Thomas Kurz. „Die Tiere werden genfrei gefüttert.“ Der Betrieb wurde von seinem Großvater gegründet, Kurz führt in nun bereits in dritter Generation.

Impressionen

Kontakte knüpfen und pflegen

Die Zusammenarbeit mit REWE kam – wie es so häufig ist – über Kontakte zustande. Ein gutes Netzwerk ist das A und O in ländlichen Gegenden. „Fritz Aupperle, der den REWE Markt damals leitete, ist – ebenso wie ich – gebürtiger Schorndorfer. Ich kenne ihn schon sehr lange. Später hat seine Tochter Verena Aupperle den REWE Markt übernommen und uns schlussendlich als Fleisch- und Wurstlieferanten auserwählt.“ Ganze elf Jahre besteht die Zusammenarbeit nun schon. Und in diesen Jahren ist sogar eine gemeinsame Eigenmarke entstanden: Das Ganze läuft unter dem Label Remstal-Hof. Benannt nach dem Tal, in dem der Betrieb von Familie Kurz liegt.


Regionale Wertschöpfung steht im Vordergrund

Das Bewusstsein für die Regionalität findet also nicht nur auf dem heimischen Hof statt, sondern wird in den REWE Märkten der Familie Aupperle weitergeführt. Denn der Familie Aupperle liegt dieses Thema am Herzen. „Wir arbeiten mittlerweile mit rund 80 regionalen Erzeugern zusammen. Ob Bauer, Landwirt oder Winzer – wir wollen möglichst alle unterstützen“, berichtet Verena Aupperle. „Wir halten immer wieder Ausschau nach neuen Produkten, die wir mit ins Sortiment aufnehmen können. Bei Thomas Kurz haben uns einfach die Qualität und sein Konzept der regionalen Wertschöpfung auf Anhieb überzeugt. Das passt gut zu unserer Denkweise – regional und lokal stark sein.“



Von Generation zu Generation

Diese Philosophie wird sicherlich auch in den kommenden Jahren weitergeführt – denn sowohl Thomas Kurz als auch Verena Aupperle setzen auf Familientradition. Und auch sie werden diese Tradition sicherlich irgendwann weitergeben. Dann wird sich die nächste Generation gemeinsam an einen Tisch setzen und über Dinge sprechen, die sie beschäftigt: Preisrunde, Probleme bei der Lieferung und Ähnliches. Und man wird eine Lösung finden, die für alle Parteien praktikabel und gut ist. Und für die Region.


Zu den Personen:

Verena Aupperle stammt aus einer waschechten Kaufmannsfamilie. Fünf REWE Märkte befinden sich aktuell in Familienhand. Damit der Kunde einen direkten Bezug zu den Erzeugern hat, hängt in den Märkten immer das jeweilige Foto über der entsprechenden Ware.

Thomas Kurz beschäftigt in seinem Betrieb rund 90 Mitarbeiter. Seine Erzeugnisse kommen alle aus der Region und erfüllen somit die Anforderungen des "Herkunfts- und Qualitätszeichens Baden-Württemberg (QZBW)".

Möhre

Erfahre mehr über: Wurst

Zum Produkt

Diese Geschichte könnte dich auch interessieren

Milchlieferant Michael Müller
REWE Kaufmann Rainer Hahn
Alt

Ein Milchautomat zum Selberzapfen im Supermarkt?

Im württembergischen Allgäu längst eine Selbstverständlichkeit. Michael Müller, Betriebsleiter des Allgäu-Hofs, und REWE Kaufmann Rainer Hahn geben im wahrsten Sinne des Wortes volle Kanne für Oberschwaben.

Weiterlesen